Hier ein paar Beispiele für unsere Aktivitäten in der AG.

Sonnenaufgang von L.-L.Essel

(gefilmt mit einer GoPro Hero 3+)

 

Einige Bemerkungen von Lutz Marek aus Magdeburg (75 Jahre alt) via E-Mail vom 03.04.2015 (Anmerkung: Lutz Marek wurde am 1. September 1946 eingeschult. Er war dann im Zeitraum 1951 bis 1953 an etlichen Tagen pro Woche im Pionierhaus in den Arbeitsgemeinschaften.)

Heute stieß ich durch Zufall beim Surfen im Internet auf dieses Video https://www.youtube.com/watch?v=ROXKa3ThY9w, und ich möchte schildern, weswegen dieses so sehr wichtig und emotional  für mich ist!
Wie zu erkennen ist, wurde dieses Video in einer Arbeitsgemeinschaft Ihrer Schule produziert.
In meiner Kindheit war ich nach der Schule fast jeden Tag im Pionierhaus Magdeburg.
Es gab die verschiedensten Arbeitsgemeinschaften. Ich gehörte zu den "Jungen Geologen", und später zur "AG Chemie". Der " Chef" des Hauses war unter anderem auch einer meiner späteren Lehrer, der Schriftsteller Heinz Kruschel, er leitete hier damals das Methodische Kabinett. Der Produzent dieser Videos war unser damaliger Arbeitsgemeinschaftsleiter, Horst Zeitz. Er wohnte unteranderem eine Zeitlang bei uns gegenüber in der Eggersdorfer Straße.
Unsere Freizeittätigkeit gestaltete sich damals genauso, wie es heute in den Filmen gezeigt wird.
Horst Zeitz organisierte mit unseren Ag-Mitgliedern richtige Expedition an die Havel bei Pritzerberbe, oder an die Malge, einer Bucht am Plauer See, oder auch nur in die Nähe in die "Elbenauer Schweiz", ein Gebiet zwischen Schönebeck und Gommern. Wir waren in den Ferien mehrere Wochen unterwegs und Übernachteten in unserem Zeltlager, machten Frühsport und verpflegten uns auch. Damals eine unglaublich tolle Organisationsleistung. Und politische Agitationen o.ä. blieben außen vor!
Es wurden tagsüber Insekten gefangen, bestimmt und archiviert, wir erkundeten Moore mit Bohrproben und erstellten Bodenprofile, die wir in Rahmen mit einer Deckscheibe realistisch nachbauten, oder auch sorgfältig gezeichnet und beschriftet haben.
Es wurden Gewässer, speziell die Malge, Meter für Meter ausgelotet und ein Gewässerprofil erstellt. Wasserwerte wurden gemessen und eingetragen, allerdings alles ohne Computer, die mussten erst noch "ausgebrütet" werden.
Andere von uns suchten nach Pflanzen um sie zu bestimmen, oder selektierten aus den Bohrproben Pflanzenpollen, die mehrere tausend Jahre in den Mooren steckten und von weit her angeweht wurden.
Kurzum, genauso wie es die Jugendlichen hier im Film von Horst Zeitz lernen. Ich erkenne viele Gerätschaften wieder, wie den Erdbohrer, oder die Zentrifuge, das Planktonnetz und vieles mehr.
Vor allem auch eine vertraute Stimme, die sachlich und wissenschaftlich fundiert, alles wunderbar erläutert. Horst Zeitz ist manchmal im Video zusehen, natürlich älter geworden aber mit dem gleichen Elan wie damals, führt er heute seine Arbeitsgemeinschaft.
Er hat mir den Blick für die umfassende Natur geöffnet, mit der ich bis heute durch das Leben gehe. Danke dafür!

Lutz Marek aus Magdeburg
  

AG Photo- und Videotechnik bei der Arbeit:

Festumzug September 2013

 agfilm 2013